wJB – Teambuildingwochende in Limburg und Idstein 

Veröffentlicht von

Am vergangenen Samstag haben wir uns nachmittags an der EKS-Halle getroffen, die Mädels auf 2 Kleinbusse und ein Auto verteilt, alles verstaut und dann konnte es endlich losgehen. Kurzer Halt in Bad Zwesten, um die restlichen Mädels einzusammeln und weiter gings Richtung Zielort. Nach knapp 2,5 stündiger Fahrt sind wir in der Jugendherberge Limburg angekommen, haben direkt unsere Zimmer bezogen und uns dann quer durch den Wald auf den Weg zum Abendessen in die Altstadt gemacht. 
 
Nachdem sich dann alle mit Pizza, Nudeln oder Salat gestärkt hatten, wurde noch die Altstadt unsicher gemacht.
Mit Musikbox, umrahmt von tollen Gesangseinlagen der Spielerinnen und dem neuen Co-Trainer, zog man einmal quer durch Limburg. In den kleinen Gassen gab es sogar Applaus und  einige Passanten ließen sich spontan zum Mitsingen animieren. Auch der einsetzende Regen konnte die Mädels da nicht stoppen. Noch ein Eis auf die Hand und die Wanderung ging zurück zur Jugendherberge. Dort angekommen, gab es noch Zimmerparties und Latenight-Getränke für alle, ehe man sich ein paar Stunden Schlaf gönnte. 
 
Die Nacht war nicht wirklich lang, Frühstück für alle 08.20 Uhr! 
 
Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Betten abgezogen, Zimmer gereinigt, Taschen gepackt und in den Fahrzeugen verstaut, um sich dann pünktlich zur „Teambesprechnung“ zu treffen. 
Hier wurden Hoodies und Shirts probiert, Fragen an/vom Trainer beantwortet, Witze gemacht und viel gelacht.
 
Am späten Sonntagvormittag stand ein kleiner Spaziergang durch Limburg und entlang der Lahn auf dem Programm. Zur Stärkung gab es noch ein Mittagessen und weiter gings nach Idstein, um am dortigen „Hexencup“ teilzunehmen. 
 
Das Turnier begann um 14.30 Uhr mit 2 Vorrundengruppen a´ 5 Mannschaften und einer Spielzeit von 1x 20 Minuten.
 
Unsere Gegner in der Vorrunde waren HSV Sobernheim (10:6), TS Rodalben (8:8) DJK Marpingen (7:7) und der Ausrichter TV Idstein (16:4). Die Vorrunde konnten wir als Gruppenzweiter abschließen und uns für die Finalrunde qualifizieren.
 
Da diese bis 21.00 Uhr angesetzt war, die Mädels nach den vier tollen Spielen doch müde waren, sich Lenie leider verletzte (Gute Besserung)wurde auf die Teilnahme an der Finalrunde verzichtet und man trat vorzeitig die Heimreise an.

Alles in allem war es ein tolles Wochenende und wir freuen uns auf den Saisonstart am Sonntag in Bruchköbel.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.