MJD: Emotionales letztes Serienspiel

Veröffentlicht von

Männliche D-Jugend Bezirksliga Gruppe 1

GSV Eintracht Baunatal – HSG Wildungen/Friedr./Berg.  13:22 (5:15)

Die Jungs haben noch einmal in ihrem ersten D-Jugend-Jahr,  gegen den Tabellenzweiten und körperlich weit überlegenen Gegner, ein gutes Spiel abgeliefert und es wäre deutlich spannender verlaufen, hätten sie ihre gut herausgespielten Tormöglichkeiten in der Tat nur teilweise genutzt.

Die Trainerinnen Minu und Lena mussten gleich krankheitsbedingt auf Ben W., Jannik und Mika verzichten. Auch abgesagt haben Felix und Leon.

Ohne etatmäßigen Kreisläufer hat zunächst Finley die Rolle übernommen und wurde dieser gleich zu Beginn gerecht und verwertete das Anspiel von Ben K. zum 1:1. Bis zur 7. Minute blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, weil Henri durch einen Alleingang, Phil von Linksaußen und wiederum Finley vom Kreis auf 4:5 stellten. Danach war bis zur 17. Minute das Tor der Gäste wie vernagelt, alleine von Rechtsaußen konnten wir 7 herausgespielte Chancen nicht verwerten. Somit zog der Gast auf 4:11 davon. Die Jungs lieferten in der ersten Halbzeit kein schlechtes Spiel ab, aber sie waren sehr unkonzentriert im Abschluss, alleine 14 Fehlversuche sprechen eine deutliche Sprache. Dadurch gingen die Jungs erneut mit einem hohen Rückstand in die Pause.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit fingen sich die GSVler 3 Tore in Folge und beim 5:18 deutete sich ein Debakel an, doch Aidan auf Rechtsaußen löste endlich seinen Knoten und traf. Die Jungs zeigten dann wieder, zu was sie in der Lage sein können. Ein Sonderlob holte sich gar Phil nach dem Spiel von den Trainern ab, weil er seine Sache am Kreis sehr gut machte. Wir gestalteten die letzten 15 Minuten nicht nur ausgeglichen, sondern schafften bei 8 erzielten und nur 4 gefangenen Toren gar ein Übergewicht. Unsere beiden Torhüter Felix Noah und Jan-Luca konnten sich mehrfach auszeichnen, weil unsere Abwehr den Wildunger Rückraum auch fern von 6 Meter halten konnte. Hätten wir nicht noch von 6 zugesprochenen 7 Metern drei in der zweiten Hälfte verworfen, dann wäre der Abstand geringer ausgefallen, aber nichtsdestotrotz war es ein gutes D-Jugend Spiel der Eintrachtler.

Nach dem Abpfiff wurde es in der gut besuchten EKS-Halle noch mal sehr emotional. Unsere langjährige Betreuerin Silke Wehner hört auf und die Jungs überreichten ihr ein persönlich gestaltetes Buch und ein Geschenk. Die Trainer kamen auch nicht ohne davon, denn ihnen wollten die Jungs ebenfalls Danke für die tolle Arbeit sagen und sie bekamen ebenso das Buch und ein Geschenk. Die Eltern sagen genauso wie die Jungs ein großes Dankeschön für die mehr als aufwendig geleistete Vorbereitung, Organisation und Planung, die eine Betreuer- und Trainertätigkeit wahrhaftig schon in der Jugend mitbringt.

Mit dabei waren zum Anfeuern Ben W. und Jannik, super!

Ein letztes Mal in der Serie angetreten sind:

Im Tor: Jan-Luca Schütz und Felix Saueressig
Mattis Simon, Yannic Mell (3/2), Vincent Spahn, Ben Khadr, Aidan Tauscher (2), Nico Nagel (1), Phil Mölck (2), Moritz Bressler, Henri Monk (1), Finley Hahn (4/1)

D-Jugend 09.03.2020
Verabschiedung von Betreuerin Silke und Geschenkübergabe von den Jungs an die Trainerinnen Minu und Lena

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.