MJD: Starke 1. Halbzeit lies die Jungs zum dritten Sieg eilen!

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal – JSG Dittershausen/Waldau/Wollr.  26:18 (14:7)

Alle Jungs waren am Samstagnachmittag bereit, es konnte also losgehen, aber eine Hauptperson fehlte und tauchte auch nicht auf, der Schiedsrichter! Nun war guter Rat teuer, denn wenn die Heimmannschaft keinen Schiri abstellt, gehen die Punkte kampflos an den Gast! Deshalb geht ein besonderes großes Dankeschön an Dennis Philipsen, du hast den Job nicht nur übernommen, sondern perfekt ausgeführt! Genauso geht ein Lob an Wim Wehner, der wieder als Coach, für die ebenfalls in Spielbetrieb befindlichen Minu und Lena, übernahm.

Unsere Jungs kamen nach nervösem Beginn durch 2 Tore von Ben, dessen Motor gleich von Beginn an auf höchster Stufe lief, nach 4 Minuten zum 2:2. Die erste Führung durch Henri war in einem von Linksaußen beginnenden Druckspiel bis auf Halbrechts entstanden. Dem 4:2 durch Phil war ein tolles Anspiel von Ben vorausgegangen. Mattis setzte danach Ben toll in Szene und wiederum Ben verschaffte uns eine 4 Tore Führung! Danach wurde das Spiel auf beiden Seiten etwas ruppiger und die Gäste kamen auf 5:7 ran. Besonders Mika und der gegnerische Kreisläufer hatten einige Kämpfe ausgetragen. Nach knapp 12 Minuten setzten wir uns durch zwei Tempogegenstoßtore von Mattis und wiederum durch Henri und Mika auf 11:5 ab. Bis dahin hatte Felix Noah schon einen großen Anteil, dass wir die Führung immer halten konnten. Er war mit seinen insgesamt 18 Paraden nicht nur die halbe Miete für den Erfolg, sondern gerade in Halbzeit 2, als es bei den Jungs spielerisch nicht so leicht von der Hand ging, ein starker Rückhalt!

Aidan und Yannic konnten sich in der ersten Hälfte noch in die Torschützenliste eintragen und mit 14:7 wurden die Seiten gewechselt.

Es ging zunächst mit viel Schwung weiter in Halbzeit 2. Nico und wiederum zwei Mal Ben ließen den Vorsprung auf 10 Tore anwachsen. Dann nahm der Trainer der Dittershäuser eine Auszeit und ab da wurde das Spiel ausgeglichener. Wir waren nicht mehr so konzentriert und so kamen die Gäste zu leichten Toren, weil wir oft nicht mehr dicht genug am Gegenspieler standen. Im Angriff verzettelten wir uns immer mehr und wurden oft zu hektisch. Jannik konnte sich noch schön am Kreis durchsetzen und nach 36 Minuten mit zwei erzielten Toren auf 22:15 erhöhen. Der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr und Henri setzte mit dem 26:18 den Schlusspunkt. Danach war nur noch Freude und Stolz bei den Jungs zu sehen. Gerade im ersten Durchgang war das sehr flexible Angriffsspiel und die Geschlossenheit in der Abwehr toll anzusehen. Macht genau da weiter im nächsten Heimspiel, am Sonntag, den 16.02.2020, um 14:00 Uhr gegen HSG Wesertal.

Leider konnten krankheitsbedingt Ben K., der seine Jungs mit viel Trommellärm über das gesamte Match anfeuerte, und Felix nicht mitwirken, Finley und Jan Luca fehlten der Mannschaft ebenfalls.

Beim dritten Sieg in der Saison haben folgende Spieler mitgewirkt:

Im Tor: Felix Noah Saueressig mit 18 Paraden/50 % gehaltener Bälle!

Mattis Simon (5/1), Ben Wehner (8), Yannic Mell (1), Vincent Spahn, Jannik Kraska (2), Leon Füßling, Aidan Tauscher (2), Nico Nagel (1), Phil Mölck (1), Mika Philipsen (3/2), Moritz Breßler, Henri Monk (3)

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.