MJD: Ärgerlich, da war im ersten Spiel des neuen Jahres viel mehr drin für die Jungs!

Veröffentlicht von

Männliche D-Jugend Bezirksliga Gruppe 1

GSV Eintracht Baunatal – JSG Trendelburg     20:24 (10:11)

Zum Auswärtsspiel, am 26.01.2020, fehlten im Gepäck die Trainerinnen Minu und Lena und 4 Jungs. Trotzdem standen die Zeichen für den 2. Auswärtssieg nicht schlecht, weil das Coachen wieder Wim Wehner übernahm, der schon einen Erfolg mit den Jungs verbuchen konnte und man im Hinspiel gegen die Trendelburger den ersten Saisonsieg feierte. Danke Wim, dass du eingesprungen bist!

Was wäre wenn: Wenn die Jungs nicht weit über 20 Fang-, Pass- und Stockfehler unterlaufen wären, sie sich in der Abwehr besser unterstützt hätten und im Angriff mehr der freie Mitspieler gesehen worden wäre? Wohl der 2. Auswärtssieg! So aber blieb eine bittere Niederlage.

Von Beginn an gab es auf beiden Seiten viele Ungenauigkeiten im Passspiel nach vorne, weshalb der Ball meist wieder beim Gegner landete. Damit kam kaum Spielfluss auf. Es mussten viele Einzelleistungen her, durch die Nico uns 1:0 in Führung brachte. Die hielt aber nicht lang an, weil die Nr. 6 sich auf der Mittelposition zwei Mal durch setzte und damit uns 1:2 ins Hintertreffen brachte.

Ab da liefen wir einem ständigen Rückstand hinterher. Ben K. mit einem seiner drei erfolgreichen Schlagwürfe in der ersten Halbzeit hielt uns auf Schlagdistanz. Das was immer funktionierte, war das Kreisanspiel zu Mika, der oft den Ball mit einer Hand annahm und sich blitzschnell drehte und erfolgreich abschloss. Bärenstark Mika!  Wir blieben immer dran, weil Jan-Luca und Felix Noah einige Bälle im Tor entschärften und sogar durch das zusammenschieben von Ben W. und Phil ein Stürmerfoul erzwungen wurde. Nico konnte mit einem klasse Anspiel an Aidan glänzen, der wiederum mit seinem zweiten Tor zum Halbzeitstand von 10:11 traf.

Alle Zuschauer dachten, dass in Hälfte zwei Besserung eintritt, aber das Gegenteil war der Fall.

Die technischen Fehler wurden nicht minimiert, jeder versuchte im Rückraum sein Glück alleine und es endete meist mit einem Pfiff vom Schiedsrichter, Freistoß ausgeführt und wieder in die Abwehr gestürmt. Kein Durchspielen, die Halblinke und Linksaußenposition wurden oft gar nicht mehr angespielt. Dabei sollte doch der toll herausgespielte erste Saisontreffer von Leon zum 12:12 ein Mutmacher sein! Aber man schaffte es nicht Ruhe reinzubringen. Auch wenn die Heimmannschaft nicht ihren besten Tag hatte, hatte sie aber mit dem Spieler Nr. 6 einen, der gefühlt fast alle Tore in der zweiten Hälfte warf und uns immer auf Distanz hielt. So stand am Ende eine mehr als unnötige 20:24 Niederlage auf der Anzeigetafel.

Jetzt bleibt bis zum nächsten Heimspiel am 08.02.2020, um 16:00 Uhr, gegen Dittershausen/Waldau/Wollrode ein wenig Zeit, die Wunden zu lecken, um sich dann wieder gestärkt und mannschaftlich zu präsentieren.

Folgende Jungs waren beim Auswärtsspiel dabei:

Im Tor: Jan-Luca Schütz und Felix Saueressig

Mattis Simon (1), Ben Wehner (2/1), Jannik Kraska(1/(1), Ben Khadr (3), Leon Füßling (1), Nico Nagel (2), Aidan Tauscher (3),  Phil Mölck, Mika Philipsen (7/4), Felix Glück, Henri Monk

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.