GSV II mit unglücklicher Niederlage gegen den SVH Kassel

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal II – SVH Kassel 25:26 (15:12)

Am Sonntagabend ging es vor heimischer Kulisse gegen den Tabellennachbar aus Harleshausen. Nach zuletzt schlechter Leistung, sollten wieder zwei Punkte geholt werden. Doch am Ende gelang es der Mannschaft nicht, überzeugende Arbeit über die volle Länge zu leisten.

Die Anfangsphase gehörte der Eintracht. Im Hinspiel hatte man es vorgemacht, wie man den SVH schlagen kann. Voll motiviert spielte die Mannschaft auf. In der Abwehr wurde gut gearbeitet und auch im Angriff konnte man durch schnelles Passspiel überzeugen. Nach 20 Minuten konnte ein 12:5 herausgespielt werden. Doch auch die Gäste spielten sich langsam ein, sodass es mit einem 15:12 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit nahm der GSV sich vor den Abstand zu vergrößern. Doch die ersten Minuten waren wie ausgewechselt. Trotz Vorsprung wurde die Mannschaft zu hektisch in ihrem Spiel. Viele Ballverluste durch überhastete Abschlüsse und technische Fehler rächten sich in Gegentoren. In der 39. Minute ging der Gast zum ersten Mal mit 17:18 in Führung. Das Spiel entwickelte zu einem Kopf an Kopf Rennen. Immer wieder gingen die Gäste in Führung. Doch konnte die junge Mannschaft fast immer ausgleichen. In der 58. Minute fiel das 25:26. Nochmal alle Kräfte sollten gesammelt werden, um wenigstens einen Punkt zu holen. In den letzten Sekunden war man nah dran. Durch einen verwandelten Tempogegenstoß nach starker Parade von Lasse Plümacher wurde mit Schlusspfiff das vermeintliche Unentschieden gefeiert. Doch die Schiedsrichter gaben das Tor nicht. Am Ende stand eine enttäuschende 25:26 Niederlage zu buche.

Neben der Niederlage musste die Mannschaft einen weiteren Verlust hinnehmen. Kapitän Lukas Thier kugelte sich bei einer Abwehraktion in der Anfangsphase die Schulter aus und wird der Mannschaft als Spieler die nächste Zeit nicht zur Verfügung stehen. Gute Besserung! Am kommenden Samstag geht es auswärts gegen die HSG Fuldatal/Wolfsanger II ran. Endlich müssen wichtige Punkte her!

Es spielten: Im Tor: Lasse Plümacher, Tom Scholler
im Feld: Leon Reimer (5/4), Tim Glindemann (5), Stefan Elzer (2), Lukas Thier, Tjark Hoffmann (1), Tom Hartwigk (3), Michel Schäfer (2), Tom Kurtz, Lukas Pohl (2), Luca Rietze (5), Nico Martin, Leon Seifert

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.