Rückblick: DHB Pokal Vorrundenturnier in Baunatal am 17./18. August

Veröffentlicht von

THW Kiel – GSV Eintracht Baunatal 43:23 (19:13)

Nach langer Vorbereitungszeit war es am vergangenen Wochenende endlich soweit. Die Abteilung Handball des GSV Eintracht Baunatal richtete eines der „First Four“ Turniere in der ersten Runde des DHB-Pokal 2019 aus.

Unter den teilnehmenden Mannschaften TV Emsdetten (2. Liga), Dessau-Rosslauer HV (3. Liga) befand sich auch der deutsche Rekordmeister und Titelverteidiger THW Kiel. Der bekannteste Handballclub Deutschlands und eine Top-Adresse im europäischen Handball stand am Samstagabend unserem Drittliga-Team des GSV gegenüber.

Um 17 Uhr war es dann endlich soweit. Unsere Baunataler konnten begleitet durch Jugendspieler der Eintracht vor einer traumhaften Kulisse von ca. 1400 Zuschauern einlaufen.

HANDBALL 2019/20: THW Kiel - GSV Eintracht Baunatal
©Sascha Klahn

Gegenüber standen ihnen in den folgenden 60 Minuten zahlreiche Nationalspieler und Weltmeister. Die ersten 20 Minuten hielt es keinen Fan auf seinem Platz. Unbekümmert und mit einer großen Portion Selbstvertrauen zeigte die Großenritter Mannschaft eine leidenschaftliche Leistung und blieb gleichauf mit dem THW. „Für Baunatal war es das Spiel des Jahres, sie waren heiß bis in die Haarspitzen“, resümierte THW-Trainer Filip Jicha nach Schlusspfiff. Und so zwangen die GSV-Spieler den THW-Coach zu einer Auszeit und einem Blockwechsel.

DHB-Pokal-GSV_vs_Kiel
©Sascha Klahn

Nach der Halbzeit kam die Maschine des THW erwartungsgemäß mit Volldampf aus der Kabine. Beim 14:24 aus Baunataler Sicht zog der THW erstmals mit 10 Toren davon. Nachdem die Gastgeber lange Zeit versucht haben dem enormen Tempo der Zebras mitzuhalten, ging den Spielern von Trainer Matthias Deppe in den letzten Minuten dann etwas die Puste aus (22:35 – 50.Min., 22:42 – 58.Min.).  Doch der eingewechselte Daniel Horn parierte in den letzten Sekunden der Partie drei Kieler Würfe kurz nacheinander.

DHB-Pokal-GSV_vs_Kiel_2
©Sascha Klahn

Das brachte die 1400, sowieso schon begeisterten Fans, noch einmal zum jubeln. Trotz der deutlichen Niederlage, war alle beteiligten nach Abpfiff die Zufriedenheit anzusehen. „Das hat mega, mega viel Spaß gemacht gegen die Stars, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt. Wir haben 20 Minuten lang am Limit gespielt und alles gezeigt, aber dann konnten wir nicht mehr mithalten. Es war aber ein wunderschönes Event”, resümierte der fünffache Torschütze Felix Rehberg.

HANDBALL 2019/20: THW Kiel - GSV Eintracht Baunatal
©Sascha Klahn

Nach Schlusspfiff stellten sich auch die Eintracht-Spieler noch einigen Autogramm- und Fotowünschen. Auch die ständige Begleitung des HR-Fernsehen und die ungewohnt hohe Medienpräsenz waren eine spannende Randnotiz dieses tollen Tages.

Finale:

Am Sonntag stand das Endspiel an. Diesmal stellte sich der Zweitligist TV Emsdetten, mit dem Ex-Baunataler Maurice Paske, der Kieler Übermacht. Emsdetten konnte am Samstag das spannende und torreiche Halbfinale gegen des DRHV mit 35:33 für sich entscheiden. Nach einer tadellosen Leistung zog am Finaltag dann jedoch der THW durch ein 39:23 (24:12) Sieg ins Achtelfinale ein.

Wir bedanken uns:

DANKE an alle Beteiligten, DANKE liebe FANS und vor allem:

Ein riesen DANKESCHÖN an die große Eintracht-Familie mit unzähligen freiwilligen Helfern!

„Ohne euch wäre dieses tolle Erlebnis nicht möglich gewesen!“

Der Vorstand und das Orgateam des Turnierwochenendes

Orgateam_DHB-Pokal_2019.jpg

Bildquellen Text: ©Sascha Klahn – https://www.saschaklahn.com
Bildquelle Titelbild: Stadtmarketing Baunatal – https://www.stadtmarketing-baunatal.de

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.