mja

MJA: Deftige Niederlage beim Klassenprimus – Platz 2 nicht mehr aus eigener Kraft zu erreichen

Veröffentlicht von

TSG Münster – Eintracht Baunatal 33:18 (14:8)

Mit viel Hoffnung und Motivation gingen die Jungs die Reise zum Tabellenführer nach Münster an, hatte der doch in der Rückrunde die eine oder andere Schwäche gezeigt. Aber genau 10 Minuten, und das stimmt leider genau so, lebte diese Hoffnung. Dann verloren die Jungs im Angriff völlig ihre Linie, scheiterten an der gut organisierten Deckung der Gastgeber und spielten zu sehr quer statt in die Tiefe. In der Abwehr wurde zu vereinzelt agiert, so dass Münster seine Stärke, das 1:1-Spiel, voll in die Waagschale werfen und schon bis zur Halbzeit einen 6-Tore-Vorsprung herausspielen konnte.  

Nach dem Seitenwechsel bäumte sich die Mannschaft kurzzeitig auf und spielte im Angriff gut über den einzig in Normalform agierenden Tom Kurtz, der das zu insgesamt 9 Treffern nutzte. Doch ab dem 23:18 ging nichts mehr. Die Gastgeber überrannten unser Team und konnten mit ihren Fans somit die Meisterschaft feiern.

Durch diese Niederlage ist die Mannschaft nun auf Schützenhilfe angewiesen, um das anstrebte Ziel, Platz 2, verbunden mit der Direktqualifikation für die Oberliga im kommenden Jahr, zu schaffen. Natürlich müssen die Jungs ihre Hausaufgaben machen und am Sonntag, 14.15 Uhr, EKS, gegen Großenlüder und eine Woche darauf bei der Reserve des Bundesligisten in Dutenhofen gewinnen. Die Hoffnung bleibt, und die Jungs werden deshalb, auch trotz Abi-Stress, nochmal alles geben. 

Es spielten: Tom Scholler und Christoph Hücker im Tor, Tobias Kerning, Tjark Hoffmann (1), Leo Helbing, Jonas Lattek, Leon Seifert, Luca Holzhauer, Till Dörrich (2), Wasja Steiner (1), Simon Haupt (2), Tom Kurtz (9), Joshua Meier (1) und Leon Reimer (2/2). 

[sishandball marked=“GSV Eintracht Baunatal“ type=“standings“ league=“001519504501403501000000000000000001000″]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.