Männer II – Punkteteilung in sehr hitzigem Handballkrimi!

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal – SVH Kassel 26:26 (13:11)

Am Samstag Abend empfing Eintracht Baunatal SVH Kassel in der Max-Riegel Halle. Es spielte der Dritte gegen den Achten und damit waren die Kräfteverhältnisse vor dem Spiel klar verteilt. Die Baunataler Jungs waren nach dem guten Saisonstart hoch motiviert auch die nächsten zwei Punkte in Baunatal zu behalten.

Die Heimmannschaft startete gut in die Partie und ging mit 4:0 in Führung. Allerdings fehlte in der Folge die Durchschlagskraft im Angriff und man ließ die Gäste aus Kassel ins Spiel kommen. Nach einer fragwürdigen Zwei-Minuten Zeitstrafe gegen die Baunataler deutete sich schon hier an, dass es ein sehr hitziger Handballabend wird. Die Baunataler gingen mit einer knappen zwei Tore Führung in die Halbzeitpause.
Allerdings tat sich die Eintracht auch nach dem Seitenwechsel sehr schwer zu einfachen Toren vorne im Angriff zu kommen. Nach 38. gespielten Minuten gaben die Schiedsrichter Tim Glindemann, dem Toptorschützen auf Seiten der Baunataler, die blaue Karte nach einem vermeintlichen Schlag gegen den Gegner. Nun war richtig Feuer im Spiel und es gelang den Baunatalern sich mitte der Zweiten Halbzeit auf vier Tore abzusetzen. Allerdings vergaben die Baunataler in der Schlussviertelstunde zu viele freie Würfe. Beim Stand von 26:26 in den letzten Sekunden verweigerten die Schiedsrichter einen Sieben-Meter Freiwurf für die Baunataler nach einem klaren Foul an Stefan Elzer. Diese Entscheidung wurde lautstark diskutiert, was eine weitere rote Karte auf Seiten der Eintracht nach sich zog.

Diese Punkteteilung ist eine gefühlte Niederlage für die Baunataler. Allerdings muss sich die Heimmannschaft vorwerfen lassen in den entscheidenden Momenten der Partie nicht abgezockt genug agiert zu haben, weshalb das Ergebnis selbst verschuldet ist.

Am kommenden Spieltag erwartet die Baunataler eine Schwere Aufgabe beim Tabellenführer TG Wehlheiden. Das Spiel startet um 18.30 Uhr am Samstag in der Königstorhalle in Wehlheiden.

Es spielten: Tim Glindemann (5), Michel Schäfer (4), Paul Wagner (3), Lukas Pohl (3), Nico Mumberg (3), Marcel Thies (2), Tim Lukas Thier (2), Timo Siebert (2), Tom Hartwigk (1), Stefan Elzer (1), Alexander Schäfer, Domenic Schmitt, Lasse Plümacher (T), Philip Ebenhöh (T)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.