Männer II – Ein Hammerspiel am Sonntagabend

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal II : HSG Ahnatal/Calden (13:14) 27:24

Sonntagabend 18 Uhr, die beste Anstoßzeit für eine richtiges Kracherspiel zwischen dem Tabellendritten aus Calden und dem Tabellenvierten aus Baunatal (beide 8:2 Punkte).

Sehr motiviert begannen die Baunataler Jungs mit einem furiosen Start und legten direkt eine 6:3 Führung hin. Durch eine Zeitstrafe dezimiert, konnten die Gäste jedoch in den Folgeminuten wieder Boden gut machen. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes und hartes Spiel, in dem einige Schiedsrichterentscheidungen schon Mitte der 1. Halbzeit lautstark diskutiert werden mussten.

Ein kleiner Durchhänger, durch unvollständig vorgetragene Angriffe der Gastgeber, brachten zwischen der 20. und 25. Minute die Caldener erstmals mit 10:11 in Führung.
Durch kämpferischen Einsatz fing sich der GSV rechtzeitig wieder und es ging mit 13:14 in die Halbzeitpause. Bereits jetzt sahen die Zuschauer eine hart umkämpfte Begegnung.

Mit einigen personellen Veränderungen auf Seiten des GSV ging es in die 2. Halbzeit. Es stellte sich jedoch zunächst nicht der erwünschte, sondern ein gegenteiliger Effekt ein. Im Angriff vergab man einige halbherzige Torchancen und erhielt prompt die Rechnung auf der Anzeigetafel: 15:18 nach 36 Minuten. Eine deutliche Steigerung in der Abwehr musste her, um im Angriff mit dem Selbstvertrauen vom Spielbeginn zu agieren. Immer wieder ging durch einzelne gute Abwehraktionen und Gegenstöße ein Ruck durch die Mannschaft. Zwischendurch schwächten sich die Baunataler erneut durch Zeitstrafen selbst. Hinzu kamen einige sehr kleinliche, ungerechtfertigte Entscheidungen auf Stürmerfaul durch das Schiedsrichtergespann. Trotzdem war nun der Kampfeswille vollends geweckt und auch die zahlreich erschienen Zuschauer feuerten die Heimmannschaft kräftig an. Beflügelt durch die Stimmung, gelang zur 54. Minute die erneute Führung, welche der GSV sich durch einen 5:0-Lauf hart erarbeitete. Damit war die Moral der Gäste endgültig Gebrochen und trotz einer lapidaren Chancenverwertung in den letzten 5 Minuten, in denen das Ergebnis noch deutlich hätte ausgebaut werden können, gewannen unsere Jungs mit 27:24 gegen designierte Caldener. Die Eintracht zeigte einen enormen Siegeswillen und gewann somit am Ende verdient. Der 4. Sieg in Folge und bereits der 5. doppelte Punktgewinn, nach nur 6 Spieltagen.

MIt einem Punkteverhältnis von 10:2 konnte sich die Eintracht nun unter den Topmannschaften der Liga etablieren und belegt den 4. Platz der Tabelle. Ein Saisonstart, wie Ihn sich angesichts der letzten Saison keiner hätte vorstellen können. Dies zeigt den Erfolg der neuen Abwehrformation und der guten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern.

Nächstes Wochenende soll dann der nächste Sieg gegen den SVH Kassel her. Gespielt wird am 27.10. um 18 Uhr in heimischer Halle.

Es spielten:
Im Tor: Philip Ebenhöh, David Fuks
Im Feld: Nico Mumberg(3), Lukas Pohl (4), Christian Rau (3), Michel Schäfer (5), Timo Siebert (1), Lukas Thier (2), Marcel Thies (1), Tim Glindemann (1), Paul Wagner (3), Tom Hartwigk, Stefan Elzer (4)

Nr.MannschaftSpieleGUVToreDPunkte
1TG Wehlheiden I9/26900336:23310318:0
2TSV Korbach I9/26900248:1945418:0
3GSV Eintracht Baunatal II9/26612253:250313:5
4HSG Ahnatal/Calden I9/26603287:2493812:6
5HSC Zierenberg I9/26603243:2331012:6
6HSG Fuldatal/Wolfsanger II8/26512248:2143411:5
7HSG Hofgeismar/Grebenstein I9/26504262:256610:8
8HSG Reinhardswald I9/26405249:255-68:10
9HSG Baunatal II9/26315262:294-327:11
10SVH Kassel I9/26315231:254-237:11
4 weitere Einträge anzeigen.
11HSG Zwehren/Kassel I9/26207227:257-304:14
12TuSpo Waldau I9/26108222:267-452:16
13HSG Lohfelden/Vollmarshausen I9/26108212:270-582:16
14HSG Bad Wildungen/F./B. I8/26008206:260-540:16
Letzte Aktualisierung: 15.11.2018 06:14

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.