MJD2: Spielbericht Turnier Moringen

Veröffentlicht von

Am 05.09. ging es mit 15 Jungs zu einem Saisonvorbereitungsturnier nach Moringen mit insgesamt 4 Mannschaften. Leider haben kurzfristig 2 Mannschaften abgesagt, sodass die Spielzeit auf 2 x 15 Minuten verlängert wurde. Die Gegner waren durchweg mit vielen groß gewachsenen Spielern aus dem älteren Jahrgang besetzt sodass die Jungs vor der Aufgabe standen gute spielerische Lösungen zu finden.

Im ersten Spiel ging es gegen den Gastgeber aus Moringen. Die Jungs benötigten 10 Minuten um den Respekt vor dem Gegner abzulegen und lagen schnell 0:6 hinten. Danach erkämpften Sie sich insbesondere durch Doppelpässe gute Chancen und konnten bis zur Halbzeit auf 9:13 aufholen. In der zweiten Halbzeit lief es ebenfalls gut und die Angriffe wurden konzentriert bis zur Chance gespielt. Auch wenn es am Ende eine 14:24 Niederlage war so konnte man ebenfalls durch die hohe Anzahl an verschiedenen Torschützen (Max, Mattis, Carl, Philipp, Moritz, Niclas & Hannes) sehen dass hier ein ganzes Team gekämpft hat. Nach der Rechnung aus der E-Jugend (Anzahl Tore multipliziert mit der Anzahl der Torschützen) hätte unsere Mannschaft sogar gewonnen. 😉

Im zweiten Spiel ging es gegen den späteren Turniersieger Halle und die Mannschaft hat hier die beste Leistung an diesem Tag gebracht. Die Jungs begannen in diesem Spiel wie die Feuerwehr. Sichere Tore vom schnellen Leo über Außen und gute Kreisanspiele auf Moritz waren das Erfolgsrezept gegen die kompakte 1:5 Abwehr von Halle. Alle drei 7-m wurden verwandelt, Arvid zeigte viele gute Paraden und zur Halbzeit stand es 8:6 für uns. Leider konnten die Jungs die Konzentration nicht bis zum Ende hoch halten sodass das Spiel am Ende knapp 17:21 verloren ging. Alles in Allem war es aber ein richtig starkes Spiel der Jungs.

Im letzten Spiel gegen Wanfried wechselte die Führung in der ersten Halbzeit ständig und mit 9:10 ging es in die Pause. Wieder waren es viele gute Zuspiele vom Spielmacher Carl zum Kreis die auch sicher verwandelt wurden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es leider einige Fehlpässe die Wanfried eiskalt durch Konter in Tore umgesetzt hat. Dann kam auch noch ein wenig Pech mit zwei Pfostentreffern dazu und so stand es am Ende 12:24.

Auch wenn es Ende nicht zu einem Sieg gereicht hat waren sich alle einig, dass die Jungs super gespielt haben und auch das riesige Potential immer wieder zeigen konnten. Ohne die Nachteile in der Körpergröße wären wir hier sicherlich mit einem oder mehreren Siegen im Gepäck nach Hause gefahren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.