Spielbetrieb der 3. Liga bis Jahresende ausgesetzt

Veröffentlicht von

Seit vergangenem Mittwochmittag ist klar, dass auch der Spielbetrieb in der 3. Liga bis zum Jahresende unterbrochen wird. Nach der vorausgegangenen Unterbrechung der Liga bis zum 15.11. hatten sich  am 10.11. die Vereine in einer Videokonferenz auf die weitere Unterbrechung geeinigt.

Für unseren Abteilungsleiter Klaus Kurtz ist es eine vernünftige Lösung. „Die Zeit bis zum Wiederbeginn muss nun konsequent genutzt werden, um gemeinsam die bestmögliche und fairste Lösung für alle zu finden, denn die Saison sollte mit einem geregelten Auf- und Abstieg beendet werden können.“

Ähnlich sieht es auch unser Trainer Dennis Weinrich: „Ich finde es einfach absolut richtig, dass man jetzt bis Anfang Januar Pause macht. Die Grundlage für eine Weiterführung des Spielbetriebs war nicht gegeben, da die Frage der Finanzierung von Coronatests nicht geklärt war. Die meisten Vereine hätten diese Tests nicht stemmen können, von daher ist die Unterbrechung die einzige Lösung.“

Mit Blick auf den aktuellen Trainingsbetrieb sagt Weinrich: „Ich hatte schon vorher mit der Unterbrechung gerechnet, weshalb wir jetzt erst einmal die Trainingspause eingelegt hatten. Wir werden Anfang Dezember wieder mit dem Training starten und dann eine kleine Wintervorbereitung machen, sodass wir am 10. Januar wieder in die Saison starten könnten. Dann wollen wir wieder da weiter machen, wo wir aufgehört haben. Auch mit Blick auf die Verletzten passt uns die Pause ganz gut, die sollten bis dahin wieder fit sein.“

Natürlich schmerzt diese Pause, aber einen kleinen Nebeneffekt hat das Ganze, die Eintracht beendet das Jahr 2020 als Tabellenführer.

-> Zur offiziellen Meldung des DHB

#WirsindBaunataler 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.