MJD: Die Jungs haben beherzt gekämpft gegen den Tabellenzweiten!

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal – HSG Wildungen/Friedr./Bergh. 13:25 (6:16)

Zunächst einmal muss erwähnt werden, dass sich die Niederlage vom Ergebnis sehr klar liest, aber wenn man bedenkt, dass die Eintracht Jungs von 5 zugesprochenen 7-Metern nur einen verwandeln und die Statistik sage und schreibe über 20 Fehlwürfe aufweist, davon ein Dutzend Latten- und Pfostentreffer, dann zeigt das doch einiges auf.

Schade, denn im Angriff haben sich die Jungs nicht selbst für die gut herausgespielten Torchancen belohnt.

Jetzt stellen wir jedoch erstmal auf Anfang und der ließ sich gut an! Ben K. nahm gleich sein Herz in die Hand und setzte sich gegen seinen Gegenspieler zweimal hintereinander durch und glich die Führung der Wildunger zum 2:2 aus. Allerdings war da schon zu erkennen, dass der sehr präsente Rückraum der Heimmannschaft unsere Abwehr über die gesamte Spielzeit vor große Probleme stellte. Da gibt es noch deutliches Steigerungspotenzial! In der Offensive lief es weiterhin gut. Jannik am Kreis und Henri auf Halbrechts konnten in Minute 6 zum 4:4 ausgleichen. Die Heimtrainerin nahm daraufhin eine Auszeit und wie schon in den letzten beiden Partien, verloren wir unverständlicher Weise komplett den Faden. Die Nr. 14 im Rückraum der Wildunger traf 5 Mal in Folge und die Verunsicherung nahm ihren Lauf. Bis zur Halbzeit war der Rückstand auf 10 Tore angewachsen und mit 6:16 wurden die Seiten gewechselt.

Verständlich hingen die Köpfe der Jungs ziemlich unten, aber unsere Trainerin Lena schaffte es in der Pause, sie wieder aufzurichten.

Ben K. eröffnete das Tore werfen im zweiten Durchgang, dem wollte Mika nicht nachstehen und verkürzte auf 8:16. Endlich wurde durch Ben W, Henri und Ben K. in der Abwehr beherzter zugepackt und durch die Tore von Ben W., Moritz und wiederum Mika wuchs der Abstand nicht mehr an. Im Gegenteil, hätten Yannic, Phil, Henri und Ben W. beste Torchancen in was Zählbares umgewandelt, wäre die Niederlage wohl erheblich knapper ausgegangen. Man muss den Eintracht-Jungs zu Gute halten, dass sie sich in der 2. Hälfte nie aufgegeben haben und immer wieder den Weg nach vorne suchten. So konnte man in Hälfte zwei ein beachtliches 7:9 erkämpfen!

Es fiel zu diesem Spiel nicht nur 5 Jungs aus, sondern Minu konnte an der Seite von Lena nicht mit coachen. Unsere Betreuerin Silke wurde von Bea gut vertreten!

Es wird zum Auftakt in die Rückrunde im nächsten Auswärtsspiel, am 30.11.2019,  gegen Bettenhausen sicherlich nicht einfacher, jedoch zeigt die vorzügliche Trainerarbeit von Minu und Lena schon gute Fortschritte. Deshalb darf man gespannt sein, wie die Jungs es angehen werden.

Unser junges Team stellte sich wie folgt auf:

Im Tor: Jan-Luca Schütz und Felix Saueressig

Ben Wehner (1), Yannic Mell, Vincent Spahn, Jannik Kraska (2), Ben Khadr (4), Nico Nagel, Phil Mölck (1/1), Mika Philipsen (3), Moritz Breßler (1), Henri Monk (1), Matteo Ray

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.