Männer II – Verdienter Heimsieg – Stadtderby kann kommen!

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal II : HSG Lohfelden/Vollmarshausen (15:14) 31:28

Im Spiel gegen den Aufsteiger aus Lohfelden ging es in der, noch immer ungewohnten, Heimspielstätte des GSV am Sonntag Abend ordentlich zur Sache.

In der Rengershäuser Waldsporthalle zwang ein guter Start der Eintracht die Gäste bereits nach 6 gespielten Minuten, beim Stand von 4:2, ein Timeout zu nehmen. Bis zur 15. Minute blieb es bei einer knappen Führung für den GSV. Die HSG aus Lohfelden konnte jedoch nun zum ersten mal in diesem Spiel gleichziehen. Immer wieder geriet die Abstimmung in der offensiven 3:2:1 Abwehr der Baunataler auf Grund von Einläufern durcheinander. Auch die Anweisungen des Trainers blieben vorerst ohne Erfolg. Dank guten Angriffen blieb die Führung dennoch auf Seiten der Eintracht. Der Halbzeitstand fiel jedoch nur knapp aus: 15:14.

Auch in der 2. Halbzeit blieb das Spiel knapp und die Baunataler konnten sich zur 40. Minute mit 4 Toren zum 21.17 absetzen. Die Horn-Sieben konnte die Führung, trotz umgestellter, offensiver Manndeckung auf beiden Halbpositionen halten und gewannen glanzlos, aber verdient mit 31:28. Zwei wichtige Punkte um im oberen Tabellendrittel zu bleiben.

Am nächsten Sonntag geht es dann darum im Derby und gleichzeitig ersten Rückrundenspiel gegen die HSG Baunatal das Jahr erfolgreich abzuschließen. Außerdem möchte man die gute Ausgangsposition im Kampf um den dritten Tabellenplatz sichern. Momentan hat die Drittligareserve ein Spiel weniger absolviert als die Tabellennachbarn und benötigt mindestens einen Punkt um vorbeizuziehen.

Das Stadtderby wird um 19:30 Uhr in der Sporthalle Hertingshausen angepfiffen. Aufgrund der gesperrten EKS-Halle spielt man nun also, genau wie zum Saisonauftakt, nochmal in Hertingshausen. Das Hinspiel konnte mit einer überzeugenden Leistung gewonnen werden. Da es offiziell ein Heimspiel der Eintracht ist, freut sich die Mannschaft über zahlreiche Unterstützung zum Rückrundenauftakt!

Es Spielten:
Im Tor: Philip Ebenhöh, David Fuks
Im Feld: Nico Mumberg(3), Lukas Pohl (3), Michel Schäfer (4), Timo Siebert (4), Lukas Thier, Marcel Thies (2), Tim Glindemann (7), Paul Wagner, Tom Hartwigk (2), Stefan Elzer (2), Benjamin Stell (3), Domenic Schmitt (1).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.