MJB1: GSV Eintracht Baunatal : HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 32:26 (17:15)

Veröffentlicht von

Diesmal trugen wir unser „Heimspiel“ statt in „unser“ EKS-Halle in der Waldsporthalle in Rengershausen aus.
Zunächst kamen von den Verletzen gute Nachrichten: Nils Hildebrandt konnte endlich wieder mitspielen, leider ist jedoch die Anzahl der Team-Verletzungen gleich geblieben. Aaron Henne verletzt sich neben seiner Fingerverletzung nun auch noch schwer am Knie und wird diese Saison (wahrscheinlich) ebenfalls wie Sören Mihr nicht mehr in das Geschehen eingreifen können. Gute Besserung, lieber Aaron!

Nach der unglücklichen Niederlage in Griesheim wollten die Jungs die nächsten Punkte einfahren und sich wieder für ihren großen Einsatz belohnen. Schnell lag das Team 1:3 hinten, die Abwehr war noch nicht richtig wach. Dann jedoch justierte das Trainerteam Kurtz/Hujer die Abwehr neu und vorne startete Friedrich Hellmuth seinen Turbo, ob von Linksaußen, aus dem Rückraum oder durch Tempogegenstoß, jeder Wurf traf ins Ziel. Insgesamt 14 Tore gelangen ihm in Spiel.

Der Mittelblock um Kai Köhler, Joschua Diesler, Nils Geiger und Friedrich Hellmuth hatte nun auch den gegnerischen Angriff mit dem starken und großgewachsenen Halbrechten besser im Griff, Niklas Kürten zeigte im Tor sehenswerte Paraden. Bis zum Halbzeitpfiff konnte so ein 2-Tore-Vorsprung erreicht werden.

In der Pause war allen klar, dass wir die konditionsstärkeren Spieler in unseren Reihen haben und wir uns den Sieg nicht mehr nehmen lassen werden. Nils Hidebrandt knüpfte in der zweiten Halbzeit an seine alte gute Form an und wechselte sich mit Jannis Kiekel bei der Spielgestaltung ab, schnell setzten sich die Jungs auf 4 Tore vom Gegner ab. Der Vorsprung wurde durch die 100ige Trefferquote von Lennart Geisel und Nils Geiger von Links- und Rechtsaußen weiter gefestigt. Insgesamt ein verdienter Sieg mit einer geschlossen Mannschaftsleistung zu der auch Kevin Schaffer im Tor, Henrik Tewes, Eric Schröder und Nico Martin einen großen Anteil haben.

Es spielten: Kevin Schaffer und Niklas Kürten im Tor, Kai Köhler (1), Henrik Tewes (1), Jannis Kiekel, Nils Geiger (3), Joschua Diesler (3), Friedrich Hellmuth (14/1), Eric Schröder (2), Nico Martin (1), Nils Hildebrandt (4) und Lennart Geisel (3).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.