mja

Männliche A-Jugend Oberliga – Doppelspieltag

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal – TSV Griedel 38:23 (17:5)

Nach kurzen anfänglichen Schwierigkeiten nach der vierwöchigen Spielpause, zudem ohne die verhinderten oder verletzten Tobias Kerning, Tom Kurtz, Simon Haupt und Luca Rietze, zog das Team um Kapitän Leo Helbing, gestützt auf eine solide Abwehr mit einem gut aufgelegten Tom Scholler zwischen den Pfosten, schnell auf 10:3 davon. Dabei unterliefen den Jungs vor allem beim Gegenstoß noch einige technische Fehler, so dass die Torausbeute bis zur Halbzeit gar noch höher hätte ausfallen können.

Die zweite Hälfte stand dann vor allem im Zeichen den Durchwechsels, Ausprobierens und Kraftsparens im Hinblick auf das zweite am Spiel am Tag darauf in Gelnhausen. Die Spieler mussten teilweise auf ungewohnten Positionen ran, was vor allem der Abstimmung in der Abwehr einen Abbruch tat. Erfreulich war, dass mit Friedrich Hellmuth ein B-Jugendlicher erstmals Oberliga-Luft in der höheren Jugend schnappen und sich nahtlos ins Spiel einfügen konnte.

Unterm Strich steht ein hoch verdienter, standesgemäßer Sieg gegen einen zugegebenermaßen schwachen Gegner.

Es spielten: Tom Scholler und Christoph Hücker im Tor, Cedric Calov (2), Friedrich Hellmuth (1), Leon Reimer (5/1), Leo Helbing (2), Till Dörrich (2), Jonas Lattek (1), Joshua Meier (4/1), Wasja Steiner (4/2), Tjark Hoffmann (7), Leon Seifert (8), Luca Holzhauer (2/1).

TV Gelnhausen II – GSV Eintracht Baunatal 27:30 (15:17)

Konzentriert und diszipliniert ging die Mannschaft bei der Reserve des Bundesligisten ins Spiel und führte nach 12 Minuten verdient mit 7:4. Eine Umstellung des Gastgebers auf eine sehr offensive 3:2:1-Abwehrvariante brachte dann das Spiel unserer Jungs ins Stocken. Einfache Ballverluste gepaart mit einem Nachlassen in Defensivbereich luden den Gegner zu einfachen Toren ein. Bis zur 42. Minute bekamen die Jungs das Spiel nicht in den Griff und die Gastgeber gingen ihrerseits mit 22:21 in Führung. Doch plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Im Angriff funktionierte endlich das Spiel ohne Ball, die Abwehr agierte konsequenter und im Tor steigerte sich Tom Scholler. Resultat war eine 28:24-Führung vier Minuten vor dem Ende. Ein offene Manndeckung des Gegners brachte zwar noch ein wenig Unruhe, letztlich machte aber Till Dörrich mit seinem dritten Treffer zum 30:27 den Deckel drauf.

Somit wurde das ausgebene Ziel, 4:0-Punkte am Doppelspieltag, errreicht und die Mannschaft steht erfreulicherweise mit nach wie vor weißer Weste und 8:0-Punkten auf Platz 2 der Tabelle.

Es spielten: Tom Scholler und Christoph Hücker im Tor, Tobias Kerning, Cedric Calov, Leon Reimer (4/1) Leo Helbing (4), Till Dörrich (3), Jonas Lattek (1), Joshua Meier (5), Wasja Steiner (1), Tjark Hoffmann (5), Leon Seifert (5), Luca Holzhauer (2).

Am kommenden Wochenende geht es zum Tabellenvierten nach Wallstadt. Um nach den rund 250km auch dort erfolrgreich zu sein, bedarf es einer deutlichen Steigerung. Anwurf ist am Samstag, 20.10., 13.30 Uhr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.