Männliche B1-Jugend erzielt 2. Saisonsieg.

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal – HSG Lumdatal  31:26 (15:10)

Mit der HSG Lumdatal sollte die erste Bewährungsprobe in der neuen Saison für die männliche B Jugend anstehen. Leider fehlten der Mannschaft wichtige Spieler wie Henning Tewes, Joschua Diesler, Kevin Schaffer und Niklas Kürten.

Die Mannschaft wusste, dass sie gegen den körperlich weitaus stärkeren Gegner dagegenhalten musste. Dies tat die Mannschaft von Beginn an in der Abwehr. Es wurde eine starke 6:0 Deckung gespielt. Der sehr präsente Kai Köhler erzielte sowohl das 1:0, als auch drei der ersten vier Treffer für die Eintracht. In der  Abwehr wurde der Gegner sehr gut verteidigt. Im Tor zeigte Mark Löber immer wieder gute Paraden.

Im Angriff spielte der spielerisch starke Rückraum mit Nils Hildbrandt und Sören Mihr von Beginn an einen sehr schnellen Ball und setzte auch gekonnt  Kreisläufer Eric Schröder ein.

Der Gegner hielt jedoch dagegen. Mitte der ersten Halbzeit legte der Gegner leider eine ruppige Gangart ein, die durch den Schiedsrichter nicht entscheidend gestoppt wurde. Die Eintracht ließ sich dadurch jedoch nicht beirren, sondern suchte spielerische Lösungen. Beim Stand von 5:4 hielt Mark Löber zwei freie Würfe vom Kreis und Friedrich Hellmuth zündete vorne seinen unnachahmlichen Turbo und warf die Eintracht in einem Zwischenspurt mit seinen Toren zum 8:4 in Führung.

Hinten stand die Abwehr weiterhin gut und im Angriff erzielte Aaron zwei schöne Rückraumtore, so dass der gegnerische Trainer erstmal eine Auszeit nehmen musste um seine Mannschaft vor schlimmeren zu bewahren. Aber auch die Trainer der Eintracht, Finn Hujer und Klaus Kurtz hatten natürlich weitere Lösungen parat. Jeden ihrer Spieler, den Sie an diesem Tag brachte meistere seine Aufgabe hervorragend. Die mannschaftliche Geschlossenheit war der große Trumpf an diesem Tag. Während der Gegner versuchte durch Einzelaktionen zum Tor zu kommen, schaffte die Eintracht es immer wieder durch schöne Spielzüge zum Tor zu kommen. In der Abwehr machte Nils Geiger ein tolles Spiel gegen den besten Spieler des Gegners, der nach 15 min entnervt durch die gute und faire Abwehrarbeit durch Nils Geiger ausgewechselt werden musste. Im Angriff musste unsere Mannschaft immer wieder heftig einstecken, da der Schiedsrichter leider immer noch nicht die harte Gangart des Gegners durch 2 min Strafen bestrafte.

Zur Halbzeit ging es mit einem 15:10 in die Kabinen. Die zahlreichen Zuschauer in der EKS Halle hofften, dass es so weiter gehen sollte.

Der Gegner kam wacher aus der Kabine und verkürzte durch zwei schnelle Tore auf nur noch einen  3 Tore Rückstand. Zum Glück hielt die Eintracht aber dagegen schönen Toren von Kai Köhler, Friedrich Hellmuth und unserem jüngsten Spieler Sören Mihr. Mit mehr als 6 Toren konnte sich die Eintracht nicht absetzen, da auch Lumdatal nicht nachließ. Aber unsere Trainer hatten ja noch ein weiteres Ass im Ärmel. Der eingewechselte Lennard Geisel wurde 5 x toll freigespielt und erzielte 5 blitzsaubere Tore. Nils Hildebrand und Aaron Henne waren weiterhin im Rückraum auf dem Posten und ließen sich nicht durch teils grenzwertige Fouls des Gegners beirren.

Jannis Kiekel erzielte, als das Spiel nochmal drohte knapp zu werden, in Unterzahl ein wichtiges Tor von Rechtsaußen.

Fazit des Spiels: Die Mannschaft mit der besseren Spielanlage und der größeren mannschaftlichen Geschlossenheit hat heute das Spiel gewonnen.

Für die Eintracht spielten: Mark Löber, Friedrich Hellmuth (9), Kai Köhler (5), Aaron Henne (5), Lennart Geisel (5), Nils Hildebrandt (3), Sören Hauke Mihr (2), Jannis Gerry Kiekel (1), Eric Schröder (1), Nils Geiger

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.