Männl. D2 -Jugend Spannendes und intensives Spiel

Veröffentlicht von

TV Külte – GSV Eintracht Baunatal 21: 19 (14:13)

Am Sonntagmorgen fuhren wir sehr früh nach Külte.  Allen Beteiligten war nach dem Hinspiel klar, dass es ein spannendes und intensives Spiel werden würde. Da der Gegner mit 5 Spielern des älteren D-Jahrgangs 2009 antrat, wir dagegen mit Spielern des Jahrgangs 2010 und 2011, waren wir körperlich klar unterlegen.

Der Gegner startete gleich hellwach, während wir uns erst an die körperlich harte Gangart des Gegners gewöhnen mussten.

Philipp Kapischke startete dann mit einem schönen Alleingang das Spiel für uns. Unserer Abwehr machte der extrem körperliche Kreisläufer des Gegners zu schaffen. Im Prinzip spielte Külte einen Spielzug: Pass auf den Kreisläufer und dieser versuchte dann im Alleingang die Tore zu erzielen. Unsere Abwehrrecken Fynn und Moritz gaben ihr Bestes, waren aber machtlos.  Hinten machte unser Torwart Laurens über die gesamte Spielzeit ein famoses Spiel. Jede gute Aktion wurde von seinen Mannschaftskameraden stark gefeiert.  Unsere Abwehr machte auch einen guten Job.

Nach dem 3:1 hatten wir viel Wurfpech und konnten mehrere gute Chancen nicht im Tor unterbringen. Der Gegner konnte so auf 3:6 davon ziehen. Wer jetzt aber dachte, dass unsere Mannschaft einbrechen würden, hatte sich getäuscht. Die Jungs schüttelten sich kurz und nahmen wieder Fahrt auf. Insbesondere Carl machte ein tolles Spiel. Er hielt uns mit 3 Toren hintereinander im Spiel. In der Abwehr versuchten wir die Anspiele auf den Kreisläufer zu verhindern, was ein ums andere mal gelang.

Mit einem schön herausgespielten Tor auf Pass von Carl erzielte Max den vielumjubelten Ausgleich zum 8:8. Das schönste Tor des Tages erzielte Philipp, in dem er sich wie eine Schlange aus vollem Lauf durch 3 gegnerische Spieler durchsetzte.

Das Spiel war nun sehr spannend und ein gutes D-Jugendspiel. Der Gegner konnte immer wieder mit einem Tor in Führung gehen, wir konnten aber immer wieder ausgleichen durch Moritz und Fynn. Leider wurde das Spiel nun ruppiger. Durch hartes Einsteigen mussten kurze Zeit hintereinander zwei Spieler des Gegners für 2 min vom Platz. Da man in der D-Jugend sofort ergänzen kann, hatten wir leider keine Überzahl.

In die Halbzeit ging es eigentlich mit einem 13:13 Unentschieden. Jedenfalls hatten das Ergebnis alle bis auf einen mitgeschrieben. Leider war der „eine“ der Schiedsrichter und so stand es zur Überraschung aller 14:13 gegen uns.

Aber wir ließen uns davon nicht beirren und kämpften weiter tapfer gegen Külte – bzw. den Kreisläufer. Carl machte da weiter, wo er in der 1. Halbzeit aufgehört hatte, erzielte schöne Tore und spielte seine Mitspieler frei. Paul Wunder kam nun auf Rechtsaußen ins Spiel und brachte frischen Wind rein, in dem er dynamisch zum Tor zog und zwei wichtige Tore warf. Dann begann aber leider unsere Verletztenmisere. Unser Wirbelwind Philipp musste im vollem Lauf einen üblen Bodycheck des gegnerischen Kreisläufers verkraften (der die rote Karte verdient hätte) und musste ausgewechselt werden. Leo knickte danach leider ohne Gegnereinwirkung um und fiel auch aus. Max Born erzielte mit einer Energieleistung noch mal den Anschlusstreffer zum 19:18. Anschließend bekam dann nach einem weiteren Foul der gegnerische Kreisläufer (11 Tore) die rote Karte. Das Foul selbst oder auch die anschließenden Diskussionen machten aber anscheinend unserer Mannschaft mehr zu schaffen als dem Gegner. Denn jetzt gingen wir nicht mehr dynamisch in die Abwehr (wahrscheinlich aus Angst vor dem nächsten Foul?), sondern spielten Standhandball. Leider erzielten wir erst in der letzten Minute durch Moritz den nächsten Treffer, so dass Külte das Spiel gewinnen konnte. Die Trainer richteten die Mannschaft nach einer sehr guten kämpferischen Leistung wieder auf, in dem sie sagten, dass 19 der 21 Tore des Gegners durch die 5 Spieler des älteren Jahrgangs geworfen wurden.

Nach dem Spiel stärkten sich Spieler, Trainer und Eltern in der Frühlingssonne an einem mitgebrachten Buffet der Eltern, um so frisch zum Spiel nach Kaufungen zu reisen.

Es spielten: Laurens Ray und Konstantin Weitsch im Tor, Leo Wehner, Paul Schumacher, Fynn Siebert (1), Moritz Frank (2), Max Born (2), Hannes Rohrbach, Mattis Bachmann, Paul Wunder (2), Philipp Kapischke (3) und Carl-Jakob Mihr (9).

SV Kaufungen II – GSV Eintracht Baunatal 18:23 (7:13)

Im Anschluss spielten wir dann als AK Mannschaft gegen die zweite Mannschaft aus Kaufungen. Beide Mannschaften bestanden nur aus Spielern der Jahrgänge 2010 und 2011. Es sollte sich ein munteres Spiel ergeben. Das Spiel wurde offensiv und sehr fair geführt. Unsere Mannschaft versuchte immer wieder den besser postierten Mitspieler zu finden, so konnten unsere Kreisläufer Moritz und Fynn viele Tore werfen, in dem sie sich stark im 1:1 durchsetzen. Jeder Spieler spielte 20 Minuten. Die sehr große Stärke dieser Mannschaft ist die Ausgeglichenheit, jegliches Durchwechseln ergab keinen Abbruch im Spielfluss. Spieler, die im ersten Spiel mehr spielten, spielten im zweiten Spiel weniger. Unsere Torhüter Arvid und Konstantin machten jeweils ein tolles Spiel.

Leo zeigte nach der Verletzung im vorherigen Spiel ebenso wie Max seine gute Dynamik. Beide machten ein gutes Spiel.

Hannes drehte in der zweiten Halbzeit auf und setzte sich gekonnt durch. Neben seinen 3 Toren hatte er Pech bei mehreren Pfostenwürfen. Leider konnte nach dem schweren ersten Spiel nicht mehr durchgehend die Konzentration hoch gehalten werden, so dass sich technische Fehler und Fehlwürfe vermehrt einschlichen.  Trotzdem erzielten wir einen nie gefährdeten Sieg.

Jeder Spieler bekam ausreichend Spielzeit und konnte gut Selbstvertrauen tanken

Für Zuschauer, Trainer und Betreuer war das Spiel an diesem Nachmittag wohltuend entspannt und eine gute Abwechslung zum vorherigen spannenden Spiel.

Es spielten: Laurens Ray, Arvid Lipphardt und Konstantin Weitsch im Tor, Leo Wehner (4), Paul Schumacher (1), Fynn Siebert (3), Moritz Frank (3), Max Born (6), Hannes Rohrbach (3), Mattis Bachmann, Paul Wunder, Philipp Kapischke (1) und Carl-Jakob Mihr (2).

Männliche Jugend D2

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.