Kleines Lebenszeichen der mD1

Veröffentlicht von

Ja, wir sind noch da und zeigen hier einen Einblick von uns aus frĂŒheren Zeiten đŸ€­.

Was machen wir aktuell? 

Die Absage der Saison verdauen, das Beste daraus machen und nach vorne blicken.

Wie machen wir das?

Wahrscheinlich wie alle. Wir treffen uns 2x wöchentlich in einem Online-Meeting, quatschen ein wenig und sehen uns zumindest so regelmĂ€ĂŸig. Auch wenn es nicht in der Halle ist, halten wir uns danach mit gemeinsamen Training fit. Auf dem Programm stehen Workouts fĂŒr Kraft, Stabi und auch Koordination. Mit BĂ€llen, GymnastikbĂ€llen, Wasserflaschen, StĂŒhlen…. was man so im Haus findet. Wer den Trainingsaufwand unserer Jugend (in Nicht-Corona-Zeiten) kennt,  weiß das uns das nicht auslastet. Also versucht jeder Spieler sich noch mit 1-2 LĂ€ufen pro Woche fit zuhalten. Im Moment gab es aber eine wetterbedingt angeordnete Pause von der Trainerin. Kein Lauf bei Minus-Temperaturen. Manch einem wird da ein „Oh, wie schade“ herausgerutscht sein đŸ˜‰đŸ™ƒđŸ€Ł.

An dieser Stelle ein großes Lob an die 12-jĂ€hrigen Jungs. Sie legen hier eine außerordentliche Disziplin an den Tag. Die Trainer sind auf eine Trainingsbeteilung von regelmĂ€ĂŸig 90-100% bei den Online-Einheiten mĂ€chtig stolz.

Neben dem Training darf der Spaß nicht fehlen. Einige Kurz-Challenges sollen Abwechslung bringen. Wer baut den schönsten Schneeman? Das lustigste Rodel-Foto. Oder wie dieses Foto zeigt. Ein Baby-Raten. Wer ist wer?

So ĂŒberbrĂŒcken wir die Zeit, in der Hoffnung bald wieder ein Hallentraining genießen zu dĂŒrfen. 

In diesem Sinne: bleibt alle gesund und bis bald.

Eure Jungs, Jahrgang 2008