B Jugend des GSV sorgt momentan für Furore!

Veröffentlicht von

Tuspo Obernburg – GSV Eintracht Baunatal 28:38 (12:17)

Nach dem grandiosen 10-Tore-Sieg gegen den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter Gelnhausen feierte die Eintracht auch gegen den Tuspo Obernburg einen 10-Tore Sieg.

Die B 1 der Eintracht kann man momentan als die Mannschaft der Stunde in der Landesliga bezeichnen. Nach dem die Mannschaft vor der Saison sehr große Verletzungssorgen hatte und damit die ersten 3 Spiele in der Landesliga leider knapp verloren hatte, eilt sie nun immer noch nicht vollständig besetzt von Sieg zu Sieg. Im letzten Spiel vor Weihnachten gegen den bis dahin verlustpunktfreien Spitzenreiter Gelnhausen zeigte die Mannschaft zu was sie in der Lage ist. Die Jungs spielten grandios und brachten dem Spitzenreiter eine 10 Tore Niederlage bei.

Nach der Winterpause war das Trainerduo Gruber/Horstmann gespannt wie die Jungs aus der Winterpause kamen. Endlich konnten Kai Köhler und Mark Löber nach langer Verletzungspause wieder mit spielen. Das Hinspiel hatte man ersatzgeschwächt knapp mit einem Tor verloren. Nach der langen Auswärtsfahrt ging die Mannschaft sehr konzentriert ins Spiel. Bis zum Stand von 5:5 war das Spiel auch ausgeglichen. Dann setzte sich die Eintracht jedoch auf 7:10 ab. Die Rückraumreihe um Aaron Henne, Sören Mihr und Jannis Kiekel spielte einen schönen Handball und setzte ihre Außen und Kreisläufer immer wieder sehr gut in Szene. Jakob König war ein dankbarer Abnehmer der Anspiele. Er erwischte einen richtigen Sahnetag, war sehr treffsicher und erzielte 8 Tore. Aber auch Max Schmidt war auf Linksaußen eine Bank. Unsere Rechtsaußen Jacob Kutzner und Philipp Batz trafen ebenfalls sehr sicher, so dass sich die Eintracht kontinuierlich absetzen konnte. Grundlage des Erfolgs war aber eine sehr sicher stehende und kompakte Abwehr mit Aaron und Sören im Mittelblock und einem starken Torhüter Robin Schmidt. Die Abwehr konnte so den stärksten Spieler des Gegners früh entnerven. Unser Torhüter Robin war nicht nur ein starker Rückhalt, sondern er setzte immer wieder seine Außen mit tollen Pässen zum Tempogegenstoß in Szene. Jannis Kiekel stellte sich auf der halbrechten Position in den Dienst der Mannschaft, machte ein überragendes Spiel, zeigte immer wieder seine Vollstreckerqualitäten und erzielte 10 blitzsaubere Tore. Am Kreis machte Ante Franic auf der bisher ungewohnten Position ebenfalls ein super Spiel, rackerte für die Mannschaft und erzielte 4 schöne Tore. Tim-Henrik Bergmann zeigte auf Halbrechts ebenfalls ein gutes Spiel. Kai Köhler und Mark Löber konnten nach Verletzung endlich wieder ins Spiel eingreifen und fügten sich super nach den langen Verletzungspausen ein. Auch unser Kreisläufer Amin befindet sich nun erstmals nach seinem schweren Verkehrsunfall vor der Saison wieder im Training.

An diesem Tag konnte die Mannschaft nahtlos an ihr tolles Spiel vor der Winterpause anknüpfen, spielte wie aus einem Guss und zeigte ein überragendes Spiel. Jungs, das macht enorm Spaß euch beim Handball zu zu gucken! Die zahlreich mitgereisten Eltern und die Trainer Simon Gruber, Ralf Horstmann und Matthias Bergmann waren nach Spielschluss sehr stolz auf ihre Jungs. Alle sind sich einig, dass es dieser Mannschaft, die sich dem großen Verletzungspech so sehr entgegen stemmt, zu wünschen wäre, dass sie wenigstens bei einem Spiel vollzählig in dieser Saison spielen könnte! Die Mannschaft steht nunmehr nach dem sie ersatzgeschwächt mit 0:6 Punkten in die Saison gestartet ist auf einem hervorragendem 2. Tabellenplatz!

Für die Eintracht spielten:

Robin Schmidt und Mark Löber im Tor, Kai Köhler, Jannis Kiekel (10/3), Tim-Henrik Bergmann (2), Sören Hauke Mihr (2), Jacob Kutzner (2), Jakob König (8), Philip Knapp (2), Aaron Henne (3), Philipp Batz (5), Maximilian Schmidt, Ante Franic (4). Leider nicht dabei sein konnten Amin Abdi, Henrik Tewes und Finn Henning.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.