MjE 2 – Besuch in Heli bringt keine Punkte!

Veröffentlicht von

HSG Lichtenau/ Großalmerode – mJE 2 20:12

Am vergangenen Sonntag trat unser Team zu morgendlicher Stunde die Auswärtsfahrt nach Hessisch Lichtenau an.

Motiviert durch ein wieder mal sehr gut organisiertes und für die Jungs tolles Trainingslager ( ein großes Danke an die Trainer und Betreuer !) , das von Freitag auf Samstag vor dem Spiel stattgefunden hatte, wollten die Jungs dem noch ungeschlagenen Gegner ein Bein stellen.

Dies gelang auch in einigen Abschnitten des Spiels und sollte den Favoriten fast zu Fall bringen – doch der Reihe nach:

Einigermaßen müde ( betraf nicht nur die Spieler, sondern auch die zahlreichen GSV Anhänger ), aber mit noch viel Zeit um sich auf das Spiel einzustimmen, machten sich unsere Jungs warm und die Trainer stimmten die Mannschaft auf das erwartet schwere Spiel ein.

Körperlich waren die Gegner unseren Jungs überlegen, doch im Verlauf der bisherigen Saison wussten wir, dass dies nichts über den Spielverlauf aussagen musste.

Man merkte beiden Teams an, dass sie sich zunächst in das Spiel finden mussten. Einige technische Fehler auf beiden Seiten und gut aufgestellte Abwehrreihen sollten vorerst kein Tor zulassen.

Arvid konnte sich in unserem Tor früh mit einigen abgewehrten Bällen auszeichnen . Heli wiederum war lediglich durch Einzelaktionen erfolgreich und konnte folglich in der 4. Minute mit 3:0 in Führung gehen.

Wer nun dachte, dass unser Team sich davon beeindrucken lies, sah sich getäuscht. Im Angriff fanden unsere Jungs nun immer wieder die Mittel, um sich durchzusetzen und Max und Carl konnten auf 4:2 verkürzen.

Einige unglückliche Aktionen später hatte allerdings wieder der Gastgeber Oberwasser und bestrafte nun die kleinen Fehler im Spiel unserer Jungs mit Treffern bis zum 9:3 in der 15. Minute.

Laurens scheiterte im Anschluss zunächst noch knapp am Pfosten, Hannes und Luca durch Penalty konnten kurz vor dem Pausenpfiff auf 10:5 verkürzen.

Die mitgereisten GSV Anhänger konnten so ihre Stimmen für zehn Minuten schonen, die Stimmbänder ölen und die verlorenen Kalorien wieder auffüllen – weiter ging`s!

Anscheinend hatte unser Trainerteam in der Halbzeit die richtigen Worte gefunden und unsere kleinen Kämpfer setzen nun ihr Können perfekt um.

In der 27. Minute hatten wir den Anschluss zum 11:10 durch Nick hergestellt und nun sah es so aus, als könnte unsere Mannschaft die Wende schaffen.

Was folgte waren allerdings ein paar unglückliche Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns, das anscheinend nicht nur unser Trainer- und Betreuerteam, sondern leider auch unsere Jungs etwas aus dem Konzept bringen sollte.

Dies nutzte Heli direkt aus und konnte sich in der 35. Minute vorentscheidend auf 18:12 absetzen.

Am Ende konnte unser Team nach dem furiosen Zwischenspurt leider das Tempo nicht mehr bis zum Ende hochhalten und verlor nach großem Kampf ein paar Tore zu hoch mit 20:12.

Beeindruckend war wieder einmal der Kampfgeist und Einsatzwille unserer Mannschaft, die sich in dieser Form vor niemandem verstecken muss und noch den ein oder anderen Gegner ärgern wird.

Es spielten : Carl, Hannes, Fynn, Nick, Timo, Laurens, Luca, Milo, Niklas, Leo, Arvid, Max, Paul und  Mattis

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.