Männer II – Pflichtaufgabe nach Leistungssteigerung gemeistert

Veröffentlicht von

GSV Eintracht Baunatal II : HSG Bad Wildungen/Friedr./Bergheim I (13:12) 32:23

Am Samstag Abend war der Tabellenletzte aus Bad Wildungen bei der Eintracht zu Gast. Es sollte für die Baunataler ein Pflichtsieg werden.

Dieser Plan schien in den ersten Minuten jedoch nicht aufzugehen. In der Abwehr agierte die Mannschaft von Trainer Horn teilweise unkonzentriert, in anderen Aktionen hingegen clever. Daraus resultierend konnte der GSV die Ballgewinne auf Grund von technischen Fehlern nicht zum eigenen Erfolg nutzen. Im Positionsangriff tat man sich gegen eine 5:1 Abwehrformation der Gäste denkbar schwer. Trotzdem gelang es einige male den vorgezogenen Abwehrspieler zu überspielen. In der Abwehr wurden die Gastgeber im Verlauf der ersten Halbzeit nachlässiger und es gelang den Wildungern nach langen Angriffen meist noch ein Tor zu erzielen. So konnte sich die Eintracht nicht wie erhofft einen kleinen Vorsprung erarbeiten und ging lediglich mit einer knappen Führung in die Pause.

Erst in der 2. Halbzeit gelang es den Jungs aus Baunatal für klare Verhältnisse zu sorgen. In einer furiosen Anfangsphase zog man mit schnellem Umschaltspiel auf 5 Tore Vorsprung davon und ließ im weitern Verlauf keine Zweifel daran aufkommen, dass dieses Spiel ein verdienter Heimsieg wurde. Die Abwehr war nun wacher und auch im Angriff hatte man die Schwachstellen der Gäste ausfindig gemacht und die einfachen Fehler im Gegenstoßspiel reduziert. Mit viel Zug zum Tor und ausgespielt Chancen über alle Positionen ging das Spiel zuende.

Am Ende ist das Ergebnis gerechtfertigt und spiegelt die Verhältnisse, wie auch die Tabellenlage gut wieder. Durch den Sieg konnte die junge Baunataler Mannschaft wieder auf den 3. Tabellenplatz vorstoßen und möchte diese gute Position in den letzten Spielen verteidigen.

Es spielten:
Im Tor: Lasse Plümacher, Tom Scholler
Im Feld: Leon Reimer (12), Lukas Thier (5), Tjark Hoffmann (4), Timo Siebert (4), Luca Holzhauer (2), Stefan Elzer (2), Marcel Thies (1), Domenic Schmitt (1), Nico Mumberg (1), Lukas Pohl

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.