Home
  • 1. Männer - 3. Liga

  • 1. Frauen - Landesliga

  • 2. Männer - Bezirksoberliga

  • 3. Männer - Bezirksliga A

  • 4. Männer - Bezirksliga C

  • Altherren

  • Männliche Jugend A - Bezirksoberliga

  • Männliche Jugend B - Oberliga

  • Weibliche Jugend B - Landesliga

  • Männliche Jugend C - Oberliga

  • Männliche Jugend C 2 - Bezirksoberliga

  • Weibliche Jugend C - Oberliga

  • Männliche Jugend D 1 - Bezirksliga

  • Männliche Jugend D 2 - Bezirksliga

  • Männliche Jugend E - Bezirksliga

  • Weibliche Jugend E - Bezirksliga

  • Minis

Spiel der mJC Oberliga am 31.10.2017

Geschrieben von Eintracht Baunatal am 06.10.17 um 14:39 Uhr • Artikel lesen

Kategorie: Männliche Jugend C 1

GSV Eintracht Baunatal – mJSG Körle/Melsungen/Guxhagen        27:30 (10:15)

Mit den Mannschaften aus Melsungen und Baunatal trafen Jungs gegenüber, die sich aus der Bezirksauswahl Kassel/Waldeck des Jahrgangs 2003 gut kennen.

 

Zahlreiche Zuschauer waren gekommen um das mit Spannung erwartete Speil zu sehen. Melsungen trat mit 3 Hessenauswahlspielern des Jahrgangs 2003 an und war damit natürlich der Favorit.

 

Leider fehlten auf Seiten der Eintracht die beiden Linksaußen Jakob  König und Tim-Henrik Bergman, da sich  beide auf Klassenfahrt befanden.

 

Schon beim Aufwärmen fiel die große körperliche Überlegenheit der Jungs aus Melsungen auf. Unsere Jungs wollten aber an diesem Tag ihr spielerisches Können gegenüberstellen. So war alles vorbereitet für das Spiel. Den zahlreichen Großenritter Zuschauern war klar, dass nur wenn alles perfekt laufen würde, die Eintracht als Sieger hervorgehen würde an diesem Tag.

 

Leider lief es aber für die Eintracht alles andere als perfekt!

 

Es fing damit an, dass einer unser stärksten Jungs, Kai Köhler, bereits im ersten Angriff in der Luft vom gegnerischen Spieler geschubst wurde und damit völlig unkontrolliert mit dem Kopf auf den Boden knallte. Den Zuschauern stockte der Atmen als Kai auf den Boden knallte. Kai zeigte nach der Unterbrechung sein Kämpferherz und spielte für die Mannschaft trotz starker Kopfschmerzen weiter. Leider fiel die notwendige Bestrafung durch den Schiedsrichter aus.

 

Auch im Folgenden lief es nicht optimal. Während unsere Jungs sich bietende gute Torchancen entweder durch Pfostenwürfe oder durch Würfe neben das Tor ausließen (der gegnerische Torwart musste gar nicht erst eingreifen) nutzte der Gegner konsequent seine Torchancen und zog gleich auf 0:3 davon. Diesem Rückstand sollte die Mannschaft das gesamte Spiel hinterherlaufen.

 

Paul Deichmann brach dann endlich den Bann und erzielte mit einem schönen Treffer vom Kreis das erste Tor der Eintracht.

 

In der Folgezeit erhielt unsere Mannschaft jeweils kurz hintereinander 2 x 2 min Strafen, die sehr diskussionswürdig waren. Die Jungs nutzten die Unterzahl mit 2 Spielern weniger aber sogar zu einem eigenen Tor. Jannis Kiekel setzte sich hervorragend auf der für ihn ungewohnten Linksaußenposition durch. Nach dem schön erzielten Tor durch Sören Mihr war die Eintracht wieder auf Tuchfühlung zum Gegner.

 

Dann zog der Gegner wieder auf drei Tore weg. In einem weiteren Zwischensprint konnte die Eintracht aber durch Tore von Jonas Ebner, Sören Mihr und Aaron Henne wieder bis auf einen Treffer herankommen, da auch in diesem Abschnitt die Abwehr besser als zuvor stand. Damit war in der 20. Spielminute die Eintracht wieder bis auf 1 Tor herangekommen. Jedoch folgte in den nächsten 5 Minute eine gravierende Schwächeperiode der Eintracht. Während die Eintrachtjungs leider 3 glasklare Torchancen durch Pfostenwurf bzw. 2 Würfe neben das Tor liegen ließen, erzielte der Gegner 4 Tore in Folge. Insbesondere der Mittelmann warf hier 3 Tore. Hier hätte man sich gewünscht, dass auf Höchstanzahl von Schritten geachtet worden wäre.

 

Aber es sollte noch schlimmer kommen für die Eintracht: Zur großen Verwunderung aller Zuschauer erhielt Kai Köhler nach einem Foul, für das eine 2 min Strafe gerechtfertigt gewesen wäre, eine völlig überzogene rote Karte. Das war besonders bitter für Kai, der ja gleich im ersten Angriff ein heftiges Foul gegen sich ertragen musste und nun diese heftige Bestrafung erleben musste. Aber hier ließ sich der Schiedsrichter wahrscheinlich auch durch die im gesamten Spiel ständig Bestrafung gegen die Eintrachtspieler fordernde Bank der Melsunger beeinflussen. Ein gebrauchter Tag für den immer sehr fairen Kai!

 

In die Kabine ging die Mannschaft mit hängenden Köpfen: 5 Tore Rückstand und der Verlust von Kai waren zu viel des Guten!

 

Dieter versuchte in der Kabine die Mannschaft aufzumuntern und beschwor nochmal den doch so guten Mannschaftsgeist der Jungs!

 

Die Jungs nahmen sich vor nun auch für Kai mitzukämpfen. In der zweiten Halbzeit ging das Spiel zunächst hin und her. Warf die Eintracht ein Tor, dann erzielte auch Melsungen ein Tor, so dass es lange Zeit bei der 5 Tore Rückstand blieb. In dieser Phase hielt unser Jüngster, Ben Wolf, hervorragend und machte zwei Torchancen des Gegners durch tolle Paraden zunichte.

 

Doch dann folgte wiederum eine Schwächephase der Eintracht. Während die beiden besten Melsunger an diesem Tag, die Tore erzielten, verwarf die Eintracht wieder tolle Torchancen oder machte sich selbst eine Torchance zunichte durch Kreisübertritt. In der 38. Minute stand es damit auf einmal 8 Tore gegen die Eintracht.

 

Wer jetzt aber glaubte die Eintracht würde einbrechen, der hatte sich getäuscht! Gestützt auf einen toll spielenden Torwart Mark Löber stand auf einmal die Abwehr besser und im Angriff wurde mit mehr Druck gespielt. Gegen konditionell nachlassende Gegner spielte die Mannschaft nun ihren eigentlichen Trumpf aus: das Spielerische! Es wurden nach tollen Kreisanspielen von Sören Mihr schöne Tore durch unsere Kreisläufer Paul Deichmann und Jonas Ebner erzielt. Unserer sicherer Siebenmeterschütze Aaron Henne warf schöne Rückraumtore und setzte auch seine Mitspieler gekonnt in Szene. Hinten hielt Mark Löber zwei hundertprozentige Bälle vom Kreis und der Schiedsrichter pfiff nun endlich auch die Schritte konsequent ab, so dass der Vorsprung verkürztwerden konnte. Leider verwarf dann Sören Mihr beim Stand von 4 Toren gegen uns einen Tempogegenstoß. Ansonsten wäre es wohl noch mal knapp geworden.

 

Auch Nick Spangenberg erzielte in dieser Phase zwei schöne Tore von Außen.

 

Im Tor feierte dann zum Schluss noch Robin Schmidt einen tollen Einstand mit zwei super Paraden. Herzlich willkommen bei der Eintracht!

 

Letztlich war der zwischenzeitliche 8 Tore Rückstand aber zu viel des Guten und das Spiel ging mit 3 Toren verloren.

 

Fazit: Es lief nicht alles optimal und so wurde das Spiel verloren: Zuviel verworfene 100 % ige Torchancen, immer wieder Schwächephasen in der Abwehr gegen körperlich stärkere Gegner, der frühe Ausfall eines Schlüsselspielers, sechs Pfostenwürfe usw.

 

Aber trotzdem gilt es ein positives Fazit zu ziehen: Die Moral und der Kampfgeist der Mannschaft ist bewundernswert!

  

Es spielten: Mark Löber, Ben Wolf und Robin Schmidt (Tor), Kai Köhler (1 Tor), Mattis Lattek, Nick Spangenberg (2), Jannis Kiekel (3) Paul Deichmann (4), Sören Mihr (4), Jacob Kutzner (1), Aaron Henne (8), Jonas Ebner (4). Leider fehlten wegen Klassenfahrt: Tim-Henrik Bergmann und Jakob König.

292 Views • Kategorien: Männliche Jugend C 1
« Trotz kämpferischer Leistung Niederlage gegen Lüder/ Hainzell » Zurück zur Übersicht « Mit weißer Weste in die Ferien »
Archiv RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Wir wünschen Dir / Euch

Unbenanntes Dokument

happy birthday

Nächste Heimspiele

--------------------------------------------------------------------------------------------

14.10.17 - 18 Uhr - Rundsporthalle - 1. Männer vs. HC Erlangen II

--------------------------------------------------------------------------------------------

21.10.17 - 14:30 Uhr - EKS - 4. Männer vs. TSV Korbach III

--------------------------------------------------------------------------------------------

21.10.17 - 16:45 Uhr - EKS - 3. Männer vs. TSV Korbach II

--------------------------------------------------------------------------------------------

21.10.17 - 19 Uhr - EKS - 2. Männer vs. TSV Korbach I

--------------------------------------------------------------------------------------------

© 2014 GSV Eintracht Baunatal Handball